Erstes UMTS-Pricing bekannt

Ein britischer Carrier hat bekanntgegeben, was UMTS bei der Einführung kosten wird.
19. Juni 2002

     

Der britische Mobilfunkanbieter MMO2 hat als erster europäischer Carrier bekanntgegeben, was UMTS kosten soll. Das Telekomunternehmen betreibt auf der britischen Insel "Isle of Wight" ein UMTS-Testnetz und will den kommerziellen Betrieb mit der 3G-Technologie Mitte nächsten Jahres aufnehmen. Dies soll in vier Tarifklassen geschehen, wie das Unternehmen mitteilt. Der billigste Tarif beginnt bei 5 Pfund pro Monat, darin enthalten ist die Übertragung von 1 MB Daten - jedes weitere MB kostet 2 Pfund. Das Consumer-Angebot kostet 20 Pfund. Darin ist die freie Datenübertragung von 20 MB enthalten. Für jedes weitere MB bezahlt man ein weiteres Pfund. Das Enterprise-Angebot schlägt mit 50 Pfund zu Buche - 50 MB sind dabei enthalten. Daneben findet sich noch ein Business-Angebot für 80 Pfund mit 100 MB Datenübertragung inklusive. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER