Dells erster Projektor

Computerriese Dell will sich jetzt auch seinen Teil am Projektoren-Kuchen abschneiden.
14. Mai 2002

     

Seit gestern bietet Dell - zumindest in den USA - seinen ersten Projektor unter dem eigenen Brand an. Die portable Lichtschleuder, die für den Einsatz zusammen mit Notebooks gedacht ist, trägt die Bezeichnung 3100MP. Das Gerät bietet 1050 Lumen, XGA-Auflösung und wiegt etwas über 1,5 Kilogramm. Dell verkauft den Beamer günstiger als viele andere Hersteller ihre gleichwertigen Produkte. So kostet der 3100MP in den USA 2500 Dollar, während beispielsweise ein vergleichbares Compaq-Modell für 4000 Dollar und ein ähnliches Toshiba-Gerät für 3500 Dollar verkauft wird. Dell macht das Direktvertriebsmodell, und nicht das Gerät selbst für den tiefen Preis verantwortlich. Ob sich der PC-Marktführer auch in diesem Marktsegment durchsetzen kann, wird sich zeigen müssen. Die Chancen, die Analysten Dell einräumen, stehen dabei nicht schlecht, vor allem, wenn die Geräte als Bundle mit Notebooks angepriesen werden. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER