Swisscom bringt GPRS

Swisscom bringt GPRS

16. Januar 2002 - Der grösste Schweizer Telekomanbieter kommt endlich mit GPRS auf den Markt.
Ab 1. Februar wird Swisscom Mobile die mobile Datenübertragungstechnik GPRS anbieten. Damit ist der Telekomriese der zweite GPRS-Anbieter nach Sunrise. Sunrise bietet GPRS bereits seit Dezember 2000 an, hatte aber zu Beginn arge Probleme mit den Datendurchsätzen und der Kompatibilität der Handys. Swisscom wird GPRS für alle Natel-Abonnenten freischalten. Eine monatliche Grundgebühr wird es nicht geben. Dafür haben es die Preise für die Datenübertagung in sich. Das erste Megabyte übertragene Daten kostet stolze 19 Franken, jedes weitere Megabyte immerhin noch 10 Franken. abgerechnet wird in 10-KB-Einheiten zu je 19 Rappen. Swisscom verkündet grossspurig, das günstigste Angebot in der Schweiz zu besitzen. Dies stimmt nur bedingt: Für WAP via GPRS verrechnet Sunrise tatsächlich 20 Rappen pro 10 KB, also etwas mehr. Jedoch ist Internet via GPRS bei Sunrise deutlich günstiger zu haben, nämlich je nach Abo zwischen 5 und 12 Franken pro Megabyte. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER