EU hält Windows XP nicht auf

Die europäische Kommission wird keine Untersuchung gegen Windows XP einleiten.
15. Oktober 2001

     

Heute hat die EU-Kommission bekanntgegeben, dass man Microsofts kommendes Windows XP nicht im Rahmen der laufenden Antimonopol-Untersuchungen durchleuchten wird. Somit steht dem Release des Betriebssystem im EU-Raum nichts im Wege. Die Kommission untersuche Windows XP weder offiziell noch inoffiziell, gab eine Sprecherin zu Protokoll. Damit wurde zu einem "Financial Times"-Artikel Stellung genommen, in dem es geheissen hatte, dass EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti Windows XP ins Fadenkreuz seiner Untersuchungen genommen habe. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER