Neuer Unix-Wurm: Der nächste Code Red

Ein neuer Wurm nutzt ein bekanntes Leck in Unix-Systemen.
11. September 2001

     

Experten warnen vor einem neuen Wurm, der im Internet aufgetaucht ist und Unix-Systeme angreift. Der Schädling mit der Bezeichnung X.C Wurm nutzt eine kürzlich aufgedeckte Schwachstelle im Telnet-Service, der auf den meisten Unix-Systemen läuft. Der Virus hat es jedoch nur auf Systeme mit Solaris, SGI IRIX und Open BSD abgesehen. Jedoch wird befürchtet, dass eine nächste Variante des Wurms auch populärere Betriebssysteme wie RedHat 7.0 aufs Korn nimmt. Laut Antiviren-Spezialisten hätten die Cracker vom Erfolg des Code-Red-Virus gelernt und wüssten nun, wie man einen Wurm effizient in Umlauf bringen kann. Deshalb wird dem neuen Unix-Schädling ein ähnliches Gefahrenpotential zugemessen wie Code Red. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER