Macromedia: ColdFusion Server 5 im Juni

Die erste Serversoftware seit Macromedias Übernahme von Allaire wird im Juni für Windows erscheinen.
30. April 2001

     

Macromedia hat heute bekannt gegeben ColdFusion Server 5 im Juni vom Stapel lassen. Dabei wird es sich um den ersten Major-Release seit der Akquisition von Allaire handeln, die Mitte März abgeschlossen wurde. Der Release ist gleichzeitig auch Macromedias erster Vorstoss in den lukrativen Serversoftware-Markt. Jedoch soll das Servergeschäft nicht zu Macromedias wichtigstem Standbein werden. Dominierend seien nach wie vor die Dreamtools wie Dreamweaver, so Macromedias CEO Rob Burgess. Der zweitwichtigste Geschäftszweig seien die Flash- und Director-Softwareprodukte. Die Server-Division soll etwa 25 Prozent von Macromedias Einkünften abwerfen. ColdFusion Server 5, der von Allaire entwickelt wurde, enthält Macromedia-Technologien beispielsweise um Charts und Grafiken in Websites zu integrieren. Das Produkt wird als Professional Edition für Windows und Linux sowie als Enterprise Edition für Windows und HP-UX im Juni erscheinen. Enterprise Editions für Linux und Solaris sollen im August folgen. Der Preis für die Professional Edition beträgt 1295 Dollar pro Server, die Enterprise Edition kostet 4995 Dollar pro Server. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER