VeriSign gibt .net und .org auf

VeriSign gibt die Kontrolle über die Top Level Domains .net und .org an andere Anbieter ab.
1. März 2001

     

Laut Wall Street Journal wird VeriSign die Kontrolle über die .net- und .org-Domains an andere Anbieter abgeben und im Gegenzug die Zuständigkeit für die weit lukrativeren .com-Domains behalten. Noch in dieser Woche soll der Deal mit der ICANN bekannt gegeben werden. Laut Firmenvertretern seien die Verkaufszahlen seit dem Ende des Monopols von VeriSign Mitte 1999 drastisch gesunken. VeriSign hatte 1999 in einer Einigung mit der Clinton-Regierung angekündigt, das Geschäftsfeld, welches .com-Adressen an Verbraucher verkauft, abzustossen. Als Gegenleistung sollte das Unternehmen die Kontrolle über die Master-Listen der Domains behalten und diese langfristig verwalten. Mit der Aufgabe der .net und .org-Domains würde dieser Schritt hinfällig und VeriSign könnte weiterhin .com-Domains verkaufen und verwalten.
Sollte der Deal zustande kommen, würden drei verschiedene, eigenständige Internet-Registry-Stellen entstehen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER