IBM: Zusammenarbeit für Location Based Services

Zusammen mit Webraska will IBM Location Based Services anbieten.
22. Februar 2001

     

Einen 20-Milliarden-Dollar-Markt will sich IBM natürlich nicht entgehen lassen. Aus diesem Grund hat Big Blue einen Deal mit Webraska abgeschlossen, um zusammen künftig die Infrastruktur und Dienstleistungen für Location Based Services anzubieten. Webraska ist seinerseits Hersteller von Software und elektronischen Landkarten. Mit Location Based Services kann sich ein User über ein Mobilgerät, beispielsweise das Handy oder den Bordcomputer im Auto, Informationen, Karten oder Veranstaltungen zu der jeweiligen Region, in der er sich befindet, abrufen. Bis im Jahr 2005 soll dieser Markt laut Vorhersagen einen Wert von eben 20 Milliarden Dollar erreichen. Die IBM-Services sollen vor allem an ISPs verkauft werden. Big Blue arbeitet aber auch mit Citroen zusammen, um IBM-Hardware in Autos zu bringen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER