Media Player 7 mit Sicherheitsloch

Über ein Leck im Windows Media Player 7 kann die lokale Festplatte gelesen werden.
4. Januar 2001

     

Bug-Jäger Georgi Guninski ist auch in diesem Jahr Sicherheitslöchern in Microsoft-Programmen auf der Spur. Diesmal ist der Windows Media Player 7 (WMP) betroffen. Ein Leck ermöglicht es Website-Betreibern, Festplatten von Media-Player-Usern zu lesen. Es wird sogar möglich, die Kontrolle über den gesamten Rechner zu übernehmen. Für das Loch verantwortlich zeigt sich laut Guninski das ActiveX-Control WMP. Betroffen sind Rechner, die mit den Betriebssystemen Windows 98/2000 und Me laufen und den WMP 7 installiert haben. Microsoft hat bisher noch nicht reagiert. Eine Demonstration des Lecks kann auf Guniskis Homepage verfolgt werden. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER