Comcare geht gegen Swisscom vor Bundesgericht

Die Comcare will den Entscheid der ComCom betreffend Übertragungsmedien nicht akzeptieren.
6. November 2000

     

Die Eidgenössische Kommunikationskommission (ComCom) hat einen Antrag von Comcare abgelehnt, der verlangte, dass die Swisscom Kupfer- und Glaskabelnetze der Interkonnektion unterstellen müsse. Diesen Entscheid der ComCom akzeptiert Comcare nicht und zieht die Sache vor Bundesgericht weiter.
Zuvor hatte Comcare bereits eine Beschwerde gegen die Swisscom vor die ComCom gebracht, die gutgeheissen wurde. Darin ging es um die Mietleitungen der Swisscom, wobei Comcare verlangte, dass diese ebenfalls unter die Interkonnektion fallen müssen. Die ComCom hat nun die Swisscom zu einer Preissenkung verdonnert. Der Ex-Monopolist ist aber nicht mit diesem Entscheid einverstanden und will den Fall ebenfalls vor Bundesgericht sehen. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER