PDA-Handy-Zwitter von Palm und Motorola

Palm und Motorola schliessen sich zusammen, um eine Mischung aus PDA und Handy zu entwickeln.
25. September 2000

     

Mit dem Ziel, den PDA auf das Handy zu bringen, haben sich Marktleader Palm und Handy-Gigant Motorola zusammengeschlossen, um ein Gerät namens Smart Phone zu entwickeln. Das Telefon soll mit integrierter PDA-Software, Internet-Anschluss und Technologie für die Synchronisation mit dem PC kommen. Der neue Alleskönner wird aber erst 2002 unter dem Motorola-Brand auf dem Markt erscheinen. Aus diesem Grund sind viele Details zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Noch offen ist beispielsweise, ob das Gerät einen Farbdisplay besitzt und ein Touchscreen mit Stift zum Eingeben von Informationen unterstützen wird.
Eine weitere Ankündigung von Palm betrifft ebenfalls den Mobiltelefonbereich. Der PDA-Hersteller will in Europa einen Aufsatz lancieren, der den Palm zum Handy werden lässt - ähnlich Handsprings Handy-Modul, das bald für den Visor erwartet wird. Palm entwickelt seinen Aufsatz für die Modelle Palm V und Vx, auf Basis des GSM-Netzwerks. Funktionieren werden neben dem Telefonieren unter anderem auch Web-Clipping oder SMS. Der Aufsatz soll Anfang 2001 erhältlich sein. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER