Instant-Messenger-Standard auch ohne AOL

Bereits Ende August soll mit oder ohne AOL ein verbindlicher IM-Standard erscheinen.
18. August 2000

     

Nachdem sich AOL nach wie vor nicht für die Zustimmung zu einem Instant-Messenger-Standard durchringen kann, wollen die anderen Anbieter nun endlich Klarheit schaffen - mit oder ohne die Unterstützung des Marktleaders. Die Gruppe, die unter dem Namen IMUnified aufftritt und der Tribal Voice, Microsoft, AT&T und Yahoo angehören, will bis Ende August einen Standard veröffentlichen, obwohl auch die Internet Engineering Task Force derzeit entsprechende Spezifikationen ausarbeitet. IMUnified bezeichnet denn auch ihren Standard lediglich als Interimslösung, damit die verschiedenen Tools raschmöglichst miteinander kommunizieren können. AOL, die das Verfahren erfunden hat und über rund 90 Prozent Markanteil verfügt, hat sich aus den Entwicklungen herausgehalten, will aber im Fall eines brauchbaren Standards ihren Messenger adaptieren. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER