Rettung für BenQ Mobile in Sicht

Rettung für BenQ Mobile in Sicht

11. Dezember 2006 - Finanzinvestoren sollen am insolventen Mobiltelefon-Hersteller interessiert sein.
Für den insolventen Mobiltelefon-Hersteller BenQ Mobile gibt es offenbar wieder Hoffnung. So soll gemäss eines Berichts der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" ein Finanzinvestor an der ehemaligen Handy-Sparte von Siemens interessiert sein. Der Insolvenzverwalter soll im Laufe des heutigen Tages über den Stand der Verhandlungen informieren. Die Namen der potentiellen Interessenten werden aber nicht genannt. Das Due-Diligence-Verfahren soll angeblich bereits abgeschlossen sein und eine fünfzigprozentige Chance für einen Kauf bestehen. Der Insolvenzverwalter Martin Prager muss bis Ende Jahr eine Lösung finden, sonst muss die Firma schliessen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER