OpenDocument für Office noch im Oktober

OpenDocument für Office noch im Oktober

16. Oktober 2006 - Vorerst wird das Office-Plug-in OpenDocument-Dateien nur lesen können. Unterstützung für Speicherung, Excel und Powerpoint sollen in der Zukunft dazu kommen.
Noch diesen Monat will Microsoft eine erste Version des OpenXML Translator Plug-ins veröffentlichen. Dieses soll es Anwendern von Microsoft Word ermöglichen, Dokumente, die im standardisierten OpenDocument-Format vorliegen, zu öffnen. Das Plug-in soll samt Quelltext ab dem 23. Oktober erhältlich sein. Bis Ende Jahr soll es zudem in die Lage versetzt werden, Dokumente auch im OpenDocument-Format abzuspeichern, wobei eine Vorabversion ebenfalls noch im Oktober erhältlich sein soll. Nächstes Jahr sollen Konvertierungsmöglichkeiten für Excel, Powerpoint und deren korrespondierende OpenDocument-Formate in Angriff genommen werden.


Die Plug-ins sollen nicht Teil von Office 2007 werden, aber von den gleichen Webseiten erhältlich sein, die auch die PDF- und XPS-Plug-ins zum Download bereithalten. Die Entwicklung des OpenXML Translator Plug-ins wird von Microsoft unterstützt und im Rahmen eines Sourceforge-Projekts vorangetrieben. Die Hauptarbeit leisten dabei Programmierer der französischen Clever Age.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER