Siebel kommt zum Pinguin

Siebel 8 wird nicht nur IBMs DB2 auf Linux ansprechen können, sondern gar selber auf dem freien Betriebssystem laufen.
9. Oktober 2006

     

Das CRM Siebel 8, das noch dieses Jahr erscheinen soll, wird erstmals auf Linux laufen. Dies hat Oracle gegenüber US-amerikanischen Medien bestätigt. Die Linux-Portierung des CRMs stand zu Zeiten, als Siebel noch unabhängig war, nicht zur Debatte. Einzig Unterstützung für IBMs DB2 Datenbank auf Linux sollte hinzugefügt werden. Mit Oracle, das Siebel letztes Jahr für 5 Milliarden Dollar gekauft hat, ist nun alles anders geworden. Und dies wohl hauptsächlich aus Eigennutz: Denn Oracle stellt schon seit einiger Zeit alle internen Systeme auf Linux um und setzt Siebel selber ein.



Weitere Informationen zu diesem Schritt können zur Oracle OpenWorld von Ende Oktober erwartet werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER