Econis und Cablecom glasen für Glarner KB

Durch das Glasfasernetz wird auch die Region Grossthal erschlossen.
17. August 2006

     

Der Zürcher Netzwerkdienstleister Econis wird zusammen mit Cablecom für die Glarner Kantonalbank ein Glasfasernetzwerk realisieren. Alle acht Standorte der Bank sollen durchgängig mit einer Glasfaserleitung verbunden werden. Cablecom übernimmt den Betrieb und Econis ist für die Netzwerkarchitektur und das Sicherheitsmanagement zuständig. Die Ausfallsicherheit wird durch die Bereitstellung von zwei redundanten, unabhängigen Netzen ermöglicht und die VPN-Verschlüsselung kommt von Cisco. Ein nicht unbedeutender Nebeneffekt des Auftrags ist die Erschliessung der Region Grossthal mit der Cablecom-Glasfaserinfrastruktur, die auch anderen Kunden zugänglich sein wird.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER