Google wirbt in der MySpace-Community

Der Suchspezialist lässt sich den Deal mit dem sozialen Netzwerk mindestens 900 Millionen Dollar kosten.
8. August 2006

     

Google hat einen dicken Fisch an Land gezogen. In den kommenden drei Jahren und neun Monaten darf der Suchspezialist das soziale Netzwerk MySpace exklusiv mit Web-Search- und Inserate-Diensten versorgen. Der Deal wurde mit Fox Interactive Media, der Muttergesellschaft von MySpace, abgeschlossen. Fox Interactive wiederum wurde vor zehn Monaten von News Corp. gegründet, nachdem diese MySpace für 580 Millionen Dollar übernommen hatte. Damals hatten sich Beobachter gefragt, wie mit dem sozialen Netzwerk Gewinn erwirtschaftet werden könnte. Der Deal mit Google, der in den Augen des "Wall Street Journal" einer Ohrfeige für Microsoft und ihr adCenter gleichkommt, liefert hierzu eine erste Antwort. Denn Google hat Fox Interactive minimale Zahlungen in der Höhe von 900 Millionen Dollar über die nächsten drei Jahre zugesichert. Für Google wiederum ist die Sache insofern attraktiv, als MySpace gemäss der Marktforschungsfirma Hitwise in den USA im Juli die meistbesuchte Website war.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER