Sunrise mit Quartalsgewinn

Der Gewinnsprung ist auf zusätzliche Einnahmen aufgrund gesenkter Interkonnektionsgebühren an Swisscom zurückzuführen.
3. August 2006

     

Sunrise konnte den Gewinn im zweiten Quartal 2006 markant steigern. Allerdings ist der Zuwachs auf einmalige Sondereinnahmen zurückzuführen. Sunrise verdiente im zweiten Jahresabschnitt 211 Millionen Franken. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum betrug das Plus noch 52 Millionen Franken. Der Gewinnsprung kam durch einmalige Einnahmen in der Höhe von 171 Millionen Franken zustande, die aus der vom Regulator verordneten rückwirkenden Senkung der Interkonnektionsgebühren an Swisscom im Festnetz resultierten. Ohne diesen Zustupf wäre der Gewinn um rund ein Viertel geschrumpft. Der Umsatz ging im Vergleich zur Vorjahresperiode um 1,9 Prozent auf 477 Millionen Franken zurück.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER