Virtuoso ist als Open Source zu haben

Virtuoso ist als Open Source zu haben

13. April 2006 - Der "Alleskönner" von OpenLink beinhaltet eine SQL- und eine XML-Datenbank.
OpenLink hat seinen "Universalserver" Virtuoso unter der General Public License als Open-Source-Projekt freigegeben. Virtuoso ist ein integrierter Datenbank-, Web- und Applikationsserver. Er versteht sich mit SQL, ODBC und JDBC, aber auch mit den Web-Protokollen SOAP, WSDL, WebDAV und HTTP. Neben einer herkömmlichen SQL- beinhaltet Virtuoso auch eine XML-Datenbank. Er läuft auf Linux, Mac OS X und einigen Unix-Varianten. An der Windows-Unterstützung wird gegenwärtig gearbeitet. Noch funktionsreicher als die Open-Source-Variante ist die kommerzielle Ausgabe Virtuoso Standard Edition, die ab 5000 Dollar zu haben ist.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER