SP1 für Exchange 2010 in der Pipeline

SP1 für Exchange 2010 in der Pipeline

8. April 2010 - Zum ersten Service Pack für Microsofts Mail-Server Exchange 2010 sind jetzt Details bekanntgegeben worden; eine Beta-Version soll im Juni verfügbar werden.
(Quelle: Vogel.de)

Wie Exchange-Entwickler Michael Atalla in einem Blog berichtet, wird das erste Aktualisierungspaket für Exchange 2010 den Mail-Server mit diversen neuen Features ergänzen. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen eine erweiterte Archivierungsfunktion sowie ein überarbeiteter Web-Client.


Das SP1 ermöglicht es, Archivierungsordner ausserhalb des primären Postfachs zu installieren, wodurch es Administratoren erleichtert wird, die Grössen der Postfächer zu verwalten. Grundlegende Neuerungen wird auch der Web-Client Outlook Web Access erfahren: Für den User soll sich etwa ein Performance-Vorteil bemerkbar machen, unter anderem durch die Fähigkeit, mehrere Operationen simultan durchzuführen. Weiter sollen die Elemente neu angeordnet werden, wodurch eine bessere Lesbarkeit resultieren soll, und das bis anhin nur in Outlook verfügbare Information Rights Management findet sich nun auch im OWA-Client. Weitere Verbesserungen finden sich beim Administrator-Interface und bei der Suchfunktion.


Eine erste Beta-Version vom SP1 soll im Juni an der TechEd in New Orleans vorgestellt werden.

(rd)
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER