HP beschleunigt Tintenstrahler

Ein neues Herstellungsverfahren für Druckköpfe macht den Fotodruck um einen Faktor zwei schneller und um 30 Prozent billiger.
11. Juli 2005

     

Ein neues Herstellungsverfahren für die Druckköpfe beschleunigt den Fotodruck, laut Hersteller HP, um einen Faktor zwei. Zudem sollen auch die Druckkosten um rund 30 Prozent kleiner werden. Möglich wird dies, weil die einzelnen Druckköpfe nicht mehr aus verschiedenen Komponenten zusammengesetzt, sondern mittels Photolithographie in einem Schritt hergestellt werden können. Dadurch passen die einzelnen Komponenten ideal zusammen, so dass 3900 Düsen auf einem Kopf untergebracht werden können statt 1266 wie bisher. Die grössere Anzahl Düsen pro Kopf bringt neben einer höheren Druckqualität auch die Geschwindigkeitssteigerung. Konkret soll der Druck eines Fotos statt wie bisher rund 30 Sekunden nur noch 14 Sekunden dauern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER