Handys das grösste Verkehrsrisiko

Eine detaillierte US-Studie zeigt, dass Handygespräche die mit Abstand häufigste Einzelursache für Verkehrszwischenfälle sind.
15. Juni 2005

     

Das Telefonieren mit dem Handy während dem Fahren ist die mit Abstand häufigste Ursache für Verkehrszwischenfälle. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der US-Verkehrsbehörde NHTSA. Die Amerikaner haben für ihre Untersuchung 100 Autofahrer während eines Jahres mit Videokameras gefilmt. Die Resultate sind eindeutig. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon war in dieser Zeit für 644 Zwischenfälle, darunter 6 Unfälle, verantwortlich. An zweiter Stelle der Zwischenfallsursachen liegt die Ablenkung durch Mitfahrer. Gespräche mit Beifahrern oder Auseinandersetzungen mit Kindern auf den Rücksitzen führten aber "nur" zu 411 Zwischenfällen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER