Erste Spyware gegen Firefox

Nach der rasanten Verbreitung der quelloffenen Internet-Explorer-Alternative Firefox, nimmt die Hackerszene den Mozilla-Browser ins Visier.
10. Februar 2005

     

Stu Sjouwerman, Gründer des Anti-Spyware-Spezialisten Sunbelt Software, will erste Spionage-Programme entdeckt haben, die gegen Windows-Browser aus dem Hause Mozilla geschrieben wurden. "Dabei handelt es sich zwar noch nicht um eine ausgereifte Spyware-Attacke. Aber die Stossrichtung ist klar", warnt er. Für Szenekenner kommt solches nicht überraschend. Nach dem Erfolg des Mozilla-Browsers Firefox sind sie überzeugt, dass sich Viren-, Würmer- und Spionsoftware-Schreiber vermehrt auf die quelloffene Internet-Explorer-Alternative konzentrieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER