14 Prozent der Amerikaner lesen Spam

Der Zeitaufwand für das Löschen der unerwünschten Mail-Werbung entspricht in den USA einer Lohnsumme von fast 22 Milliarden Dollar. Erstaunliche 14 Prozent lesen Spam-Nachrichten.
4. Februar 2005

     

Der Durchschnittsamerikaner verbringt pro Tag 2,8 Minuten mit dem Aussortieren und Löschen von Spam. Hochgerechnet auf die Bevölkerung und mulitpliziert mit dem Durchschnittslohn entspricht dies einem Arbeitswert von 21,6 Milliarden Dollar. Diese Zahlen entstammen einer Studie der Universität von Maryland. Die Wissenschaftler haben für ihre Untersuchung 1000 erwachsene US-Bürger per Telefon befragt. Im Schnitt liegen demnach in US-Mailboxen pro Tag 18,5 Müll-Mails. Die Studie zeigt aber auch wieso unsere Mailboxen dermassen mit Spam überflutet werden. Erstaunliche 14 Prozent der Befragten gaben nämlich an, den elektronischen Werbemüll auch zu lesen und 4 Prozent haben innerhalb der letzten 12 Monate auch tatsächlich etwas eingekauft, was per Spam beworben wurde.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER