BitTorrent unter Druck

BitTorrent unter Druck

21. Dezember 2004 - Zahlreiche Seiten des populären BitTorrent-Netzwerkes sind unter dem Druck der Filmindustrie abgeschaltet worden.
Die US-Filmindustrie triumphiert. Zahlreiche BitTorrent-Seiten wie Supernova.org sind nicht mehr online. Offensichtlich haben die kürzlich gegen über 100 Betreiber von BitTorrent-Servern eingereichten Klagen zumindest vorläufig ihr Ziel erreicht. Das ursprünglich zum Verteilen von Software geschaffene System hatte sich in den letzten Monaten zur populärsten Tauschbörse gemausert. Der britische Webmarktforscher CacheLogic meldete im November, dass BitTorrent für sagenhafte 35 Prozent des gesamten Internetverkehrs verantwortlich sei. Ein grosser Teil davon dürften Filme gewesen sein, denn BitTorrent ist auf den schnellen Download von grossen Dateien ausgelegt, indem es alle User, die ein bestimmtes Torrent-File aktivieren, zu einem simultanen Download/Upload-Netzwerk verknüpft.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER