Trojaner werden mobil

Trojaner werden mobil

6. August 2004 - Der erste auf Windows-CE-Geräte spezialisierte, funktionsfähige Schädling ist aufgetaucht. Experten rechnen nun mit einer ähnlichen Entwicklung wie bei Windows-PCs.
Trojaner werden mobil
(Quelle: SITM)
Wo Windows ist, sind auch die Schädlinge nicht weit, ist man versucht zu sagen. So verwundert es auch nicht, dass nun das erste auf Pocket PCs spezialisierte Trojanische Pferd aufgetaucht ist. In Erwartung zahlreicher Geschwister wird der Schädling Brador.A genannt. Er kann sich nicht selber verbreiten, sondern wird als E-Mail-Anhang verschickt. Beim Öffnen des Attachements installiert sich Brador als "svchost.exe" im Autostart-Ordner des Windows-CE-Geräts, womit er bei jedem Neustart automatisch aktiviert wird. Dem Angreifer wird dann per Mail die IP-Adresse des befallenen Westentaschenrechners mitgeteilt und der TCP-Port 2989 geöffnet, womit der Übeltäter auf dem Pocket PC machen kann, was er will


Nachdem erst vor wenigen Wochen der erste "proof of concept"-Virus für Windows CE aufgetaucht war, rechnen Experten nun mit einer ähnlichen Entwicklung, wie wir sie schon auf den Windows-PCs in den letzten Jahren erleben müssen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER