Geschäft ankurbeln statt sparen

Geschäft ankurbeln statt sparen

16. März 2004 - Laut der Schaffhauser MSM Research investieren Unternehmen wieder vermehrt in ICT-Projekte, die das Geschäft ankurbeln. Outsourcing wächst weiterhin überdurchschnittlich.
Der Kostendruck ist zwar immer noch die wichtigste Herausforderung, mit der sich Schweizer Unternehmen konfrontiert sehen. Innerhalb des letzten Jahres haben aber Kundenfokussierung und Business Transformation stark an Bedeutung gewonnen. Zu diesem Schluss kommt die Schaffhauser MSM Research anhand ihrer regelmässigen Befragung von 1500 Unternehmen, die ein addiertes IT-Budget von rund 3 Milliarden Franken repräsentieren. Entsprechend dieser Entwicklung sind 2004 auch 44 Prozent aller ICT-Investitionen Business-getrieben. Vor zwei Jahren lag ihr Anteil noch bei 25 Prozent. Vor allem CRM scheint vielen ein Anliegen zu sein.
Während die Gesamtausgaben für Informations- und Kommunikationstechniken 2004 in der Schweiz basierend auf dieser Umfrage um 3,9 Prozent auf rund 13,8 Milliarden Franken wachsen sollen, können die Outsourcer mit 7,6 Prozent Wachstum rechnen. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass erstmals Offshore Outsourcing von der Umfrage als relevanter Wert erfasst wurde. 5,3 Prozent aller Unternehmen sind zumindest schon darüber am diskutieren.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER