Am Anfang eines PC-Booms

Gemäss der Marktforschungfirma iSuppli führen vor allem steigende Unternehmensinvestitionen zu zweistelligen Wachstumsraten bei den PC-Verkäufen.
3. Dezember 2003

     

Gemäss einer Studie der Marktforschungsfirma iSuppli soll der PC-Markt über die nächsten Jahre stabil und zweistellig wachsen. Für das laufende Jahr rechnet iSuppli mit weltweiten Umsätzen in der Höhe von 109 Milliarden Dollar (+12,1%) beziehungsweise mit 147 Millionen abgesetzten Einheiten (+11,4%).
In dieser Gangart soll es auch über die nächsten Jahre weitergehen. iSuppli geht bis 2007 von einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 11,7 Prozent beim Umsatz und von 10,7 Prozent bei den Stückzahlen aus. Die beinahe schon euphorische Einschätzung begründet die Marktforschungsfirma mit steigenden IT-Investitionen der bis vor Kurzem noch zurückhaltenden Unternehmen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER