Intel kauft Supercomputer-Spezialisten

Durch den Kauf des deutschen Supercomputing-Softwarespezialisten Pallas will Intel seine Chancen auf dem Clustermarkt verbessern.
29. August 2003

     

Intel hat offensichtlich keine Freude, dass AMD mit seinen Opteron-Prozessoren in letzter Zeit eine Supercomputerausschreibung nach der anderen für sich entscheidet. Durch den Kauf der deutschen Pallas will der Chipgigant jetzt die Clusterfähigkeiten verbessern. Pallas macht Softwarewerkzeuge zur Analyse der Clusterpreformance. Mit deren Hilfe hofft Intel, wieder bessere Chancen bei der Vergabe von Hochleistungsrechneraufträgen zu haben. Vier der fünf erstrangierten Rechner in der Top-500-Liste der leistungsfähigsten Rechner arbeiten mit Pallas-Tools.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER