ADSL langsamer als versprochen

ADSL-Verbindungen erreichen nur etwa 70 Prozent der versprochenen Übertragungsgeschwindigkeit.
19. Februar 2003

     

Die Übertragungsgeschwindigkeit von ADSL-Internetverbindungen beträgt nur etwa 70 Prozent der Leistung, die die Anbieter anpreisen und somit ihren Kunden im Prinzip auch berechnen. Das ergab ein Test von "Kassensturz" auf SF DRS. Die Swisscom hat daraufhin offenbar endlich Besserung gelobt. Die Leistung will sie aber erst ab Herbst um volle 30 Prozent steigern. Laut "Kassensturz" erreicht eine 256-kbps-Leitung momentan gerade 181 kbps. Schuld seien laut Swisscom Sicherheitsmechanismen.
In einer Mitteilung reagiert die Swisscom heute auf die Vorwürfe und kündigt an, die Nettobandbreite für die Kunden liege ab sofort nur 15 Prozent unter dem Bruttowert (220 von 256 kbps). Öffentlicher Druck nützt also doch.
Ausserdem biete man bereits jetzt unter www.enter-adsl.ch ein Messinstrument an, mit dem Kunden die Leistung ihrer eigenen Leitung überprüfen können.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER