Wachstum der IT-Investitionen erst für 2004

Laut neuesten Erhebungen von Merrill Lynch werden die IT-Investitionen erst nächstes Jahr ansteigen.
13. Februar 2003

     

Aus einer neuen Studie von Merrill Lynch geht hervor, dass vorläufig noch kein Wachstum zu erkennen sei. Laut einer Befragung von 75 IT-Chefs von US-Unternehmen und von 25 ihrer Kollegen aus Europa geht man zwar von einer leichte Erholung im zweiten Quartal 2003 aus, ein deutlicher Aufschwung würde aber erst 2004 erkennbar werden.
Der Sparkurs, der zur Zeit in den IT-Unternehmen grassiert, würde noch mindestens bis Herbst 2003 anhalten. Kürzlich lancierte Projekte in den Bereichen New Economy, Supply Chain Management und ERP hätten gezeigt, das Investitionen nicht automatisch eine bessere Auftragslage mit sich bringen würde. Diese sei der Grund dafür, dass noch immer eher zögerlich investiert wird. Einen genauen Zeitpunkt für wieder einsetzende Investitionen zu timen, sei sehr schwierig, so Steven Milunovich, der für die Studie zuständige Tech Stratege. Merrill Lynch sieht aber Nachholbedarf in den Bereichen Sicherheit, VoIP und Linux.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER