Desktop-Pentium-4 für Notebooks: Kehrtwende bei Intel

Desktop-Pentium-4 für Notebooks: Kehrtwende bei Intel

8. April 2002 - Gerüchten zufolge will Intel künftig auch den Einsatz von Desktop-Pentium-4-CPUs in Notebooks unterstützen.
Die taiwanische Zeitung "Digitimes" meldet, Intel werde in Zukunft den Einsatz von Desktop-CPUs in Notebooks offiziell unterstützen. Der Chip-Gigant werde Assemblierer, die Notebooks mit den normalen Pentium-4-Chips bauen wollen, in Zukunft technisch beistehen. Stimmt die Nachricht der gewöhnlich gut informierten Zeitung, so wäre dies eine Kehrtwende. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Intel die Preise für die Pentium 4 M (Mobile) CPUs im Mai drastisch reduzieren wird, um Notebook-Hersteller davon abzuhalten, die Desktop-Chips zu verbauen. Der Einsatz von Desktop-Pentium-4-Chips in Notebooks ist aufgrund von Hitzeproblemen problematisch. Nun scheint man bei Intel zur Einsicht gekommen zu sein, dass sich der Einsatz der günstigeren und schnelleren Pentium-4-CPUs in Notebooks trotz allem nicht verhindern lässt.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER