WLL-Premiere in Zürich

Callino startet in Zürich einen WLL-Pilotversuch und will die Breitband-Services dann im Februar offiziell anbieten.
11. Januar 2001

     

Callino Schweiz hat in Zürich seine erste WLL-Basisstation in Betrieb genommen. Mit der auf Richtfunk beruhenden Wireless-Local-Loop-Technologie steht damit eine weitere Alternative für Breitband-Internetanschlüsse kurz vor der Einführung bei den Kunden, und mit Callino mischt sich ein weiterer Player unter die Breitband-Provider.

Die Basisstation in der Region Friesenberg wird die Zürcher Stadtkreise 3, 4, und 5 vollständig abdecken, die Kreise 1, 2 und 9 teilweise. Die Pilotkunden, zu denen zwei grössere Unternehmen und ein Gebäude mit mehreren kleineren Firmen gehören, werden in den nächsten Tagen angeschlossen. Die Testphase läuft bis zum Beginn der Internet Expo (7. Februar), an der die auf WLL beruhenden Services dann offiziell lanciert werden. Es sollen Bandbreiten zwischen 256 kbps und 8 Mbps erhältlich sein, die Preisgestaltung wird aber erst anlässlich der Lancierung bekannt gegeben.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER