Zusätzliche GSM-Frequenzen für Swisscom

Zusätzliche GSM-Frequenzen für Swisscom

25. Oktober 2000 - Der Schweizer Telekommunikationsriese konnte trotz abgesagter Versteigerung eine zusätzliche GSM-Frequenz sichern.
Laut Entscheid der Kommunikationskommission Comcom erhält die Swisscom zusätzliche Mobilfunkfrequenzen im ehemaligen Natel-C-Band. Das Nutzungsrecht umfasst zwei Drittel der Frequenzen von insgesamt 8,2 MHz im 900-MHz-Band, die vom 1. Januar 2001 bis 31. Mai 2008 benutzt werden können. Die ehemaligen Natel-C-Frequenzen sind bereits mit den bestehenden Mobiltelefonen nutzbar. Für neue Anwendungen (z.B. mobile Videoübertragung) werden künftig Breitbandtechnologien wie UMTS eingesetzt. Die dazugehörigen UMTS-Konzessionen werden ab 13. November 2000 versteigert. Swisscom rechnet fest damit, sich eine dieser Bewilligungen ersteigern zu können.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER