Tuning von AMD-CPUs verhindert

Die neueren Serien der Athlon- und Duron-Prozessoren sind mit einem Übertaktungsschutz versehen worden.
19. Oktober 2000

     

Overclocker konnten bis anhin die preiswerteren Duron-Prozessoren, die von Werk aus mit 600 MHz getaktet sind, ohne weiteres auf 700 MHz tunen. Wenn die Kernspannung erhöht wird, sind sogar Taktraten von 950 MHz möglich. Für diese Manipulationen muss aber ein Mainbord mit einem CPU-Multiplikator vorhanden sein, der Veränderungen erlaubt. Wie nun bekannt wurde, hat AMD Prozessoren auf den Markt gebracht, die solche Manipulationen nicht mehr zulassen. Auch wenn der Multiplikator geändert wird, kann die CPU nicht mehr übertaktet werden. Der Chip-Konzern gibt zur Zeit keine Informationen zu diesem Übertaktungsschutz heraus.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER