Wettlauf der Portale: Plenaxx verspätet

Wettlauf der Portale: Plenaxx verspätet

21. September 2000 - Plenaxx nimmt den Pilotbetrieb mit 200 Test-Kunden auf
Mit einiger Verspätung hat Plenaxx, das KMU-Portal von UBS, Swisscom, Valora, Mobiliar und dem Gewerbeverband, den Pilotbetrieb mit 200 Kunden aufgenommen. Ursprünglich hätte der Testbetrieb schon Ende Juli starten sollen. Die Tests sollen etwa zwei Monate laufen. Der ursprünglich angekündigte Starttermin - kurz nach der Orbit - fällt ins Wasser.
Plenaxx wird KMU einen webgestützten Arbeitsplatz anbieten sowie Dienstleistungen für das Projektmanagement erbringen. Ausserdem will man Communities schaffen - und natürlich die Produkte und Dienstleistungen der Partner verkaufen. Mittelfristig will Plenaxx den Kunden erlauben, Nicht-Kernaktivitäten auszulagern.
Das Portal der Post, Yellowworld, wird hingegen schon am heute den Betrieb aufnehmen. Yellowworld hat weit weniger hoch gestellte Ansprüche als Plenaxx, wird es doch auf KMU zugeschnittene Einkaufsmöglichkeiten (z.B. ARP), gratis E-Mail und Nachrichten anbieten. Ein weiterer grosser Player wird die Swisscom-Tochter Conextrade sein. Das Portal wird im wesentlichen eine Beschaffungsplattform sein und auch Beschaffungsservices für KMU anbieten.
Die Nase vorn hat vorläufig noch Innonet, das einen Marktplatz, eine Innovationsbörse, E-Commerce-Shops und KMU-spezifische Informationen bietet. Zusammen mit Playern wie IBM, der Zeitschrift Bilanz und 14 kleineren Webagenturen verschenkt Innonet zur Zeit 1000 Kleinstwebshops (12 Produkte).

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER