Verwirrung um Monterey

IBM widerspricht Medienberichten wonach das 64-Bit-Unix aufgegeben werde.
23. August 2000

     

Monterey, das Gemeinschaftsprojekt für ein 64-Bit-Unix von SCO, IBM und anderen sorgt für Gesprächsstoff und Dementis. Amerikanische Medien hatten gestern berichtet, IBM gebe das Projekt auf — ein herber Schlag für SCO/Caldera. IBM und SCO widersprechen den Berichten.
Das Projekt Monterey sei nicht eingestellt, sondern fliesse in IBMs kommende Version von AIX ein. Das neue AIX RL, wie es getauft wurde, soll sowohl auf Intels kommenden 64-Bit- wie auch auf IBMs Power-Prozessoren laufen und Linux-kompatibel sein.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER