Outsourcing: Milliarden am Laufmeter

Grosse Outsourcing-Aufträge füllen die Bücher vieler Serviceanbieter.

Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2004/14

     

Der Aufwärtstrend im IT-Dienstleistungssektor, der sich schon im ersten Quartal abgezeichnet hat, geht im zweiten Quartal 2004 ungebremst
weiter. Dies zeigen neueste Untersuchungen von Computerwire und Technology Partners.
Wie der Branchendienst Computerwire festgestellt hat, wurden im zweiten Quartal insgesamt 416 IT-Serviceaufträge mit einem Wert von mindestens einer Million Dollar gemeldet. Damit stieg das Gesamtvolumen gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr um 80 Prozent auf 44,1 Milliarden Dollar. Gleichzeitig konstatiert Computerwire einen deutlich höheren Durchschnittswert der Aufträge: Im Jahresvergleich stieg das mittlere Auftragsvolumen um 68 Prozent von 63 auf 106 Millionen Dollar.





Laut der texanischen Beratungsfirma Technology Partners seien denn auch noch nie so viele hochkarätige Aufträge gleichzeitig in der Pipeline gewesen. Konkret werden laut den Texanern weltweit aktuell rund 20 Outsourcing-Projekte mit einem Einzelwert von mindestens einer Milliarde Dollar verhandelt.
Zu den Gewinnern im IT-Dienstleistungssektor gehört Accenture. Das amerikanische Beratungsunternehmen wird als Generalunternehmer für das US-Ministerium für Innere Sicherheit biometrische Grenzkontrollen einrichten und betreiben – ein Auftrag mit einem Volumen von bis zu 10 Milliarden Dollar. Zusammen mit sieben weiteren grösseren Aufträgen, die im zweiten Quartal akquiriert wurden, kommt Accenture damit auf einen Marktanteil von knapp 25 Prozent.






Nicht lumpen lässt sich auch die Computer Sciences Corporation. (CSC), laut Computerwire derzeit der zweitgrösste IT-Dienstleister. CSC konnte im zweiten Quartal nicht weniger als 22 Deals bekanntgeben, darunter sieben mit einem Volumen von über 100 Millionen Dollar. Im Juli kamen noch zwei weitere dicke Fische dazu: So wird CSC im Rahmen eines 600-Millionen-Dollar-Vertrags in den kommenden sieben Jahren die IT des amerikansichen Versicherungsunternehmens Aon managen. Ebenfalls auf die nächsten sieben Jahre befristet ist ein Vertrag mit den Zurich Financial Services, wonach CSC die Anwendungsentwicklung und den IT-Support des Finanzdienstleister in den USA, Grossbritannien, der Schweiz und Deutschland übernehmen wird. Werden sämtliche Optionen wahrgenommen, hat dieser Auftrag ein Volumen von bis zu 1,3 Milliarden Dollar.





Auch innereuropäisch sind Milliardendeals im Gange. So verhandelt etwa die BBC mit der Siemens Business Services (SBS) exklusiv über die Auslagerung ihres Technikbereichs BBC Technology – primär geht es dabei um die Konsolidierung von Servern und Netzen. Das Projekt ist auf zehn Jahre ausgelegt und hat ein Volumen von 3,6 Milliarden Dollar.
Nicht alle allerdings werden sich über diese stolzen Zahlen freuen. Laut Computerwire gehen nämlich die Marktanteile der kleineren IT-Dienstleister kontinuierlich zurück. Vom gesamten Auftragsvolumen von 44,1 Milliarden Dollar entfallen mit 30,8 Milliarden rund 70 Prozent auf die zehn grössten Anbieter.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER