SiSoft Sandra 2002 Pro: Ultimative Systemdiagnose

SiSoft Sandra 2002 Pro: Ultimative Systemdiagnose

9. April 2002 - Das Diagnose-Tool Sandra gehört seit Jahren zu den sicheren Werten. Das Update krankt aber immer noch an gewissen «alten» Mängeln.
Artikel erschienen in IT Magazine 2002/13

Mittlerweile schon seit einigen Jahren geistert Sandra auf zahlreichen Rechnern herum. Sandra, das ist der System Analyser, Diagnostic and Reporting Assistant des englischen Herstellers SiSoftware - auf gut deutsch eines der praktischsten und vielseitigsten PC-Analysetools, das es in dieser Klasse derzeit gibt.


Erweiterte Hardware-Unterstützung

Die offensichtlichste Neuerung der jüngsten Version 2002 Pro ist das verbesserte User-Interface, das nun eine erweiterte Funktionalität und verbesserte Wizards bietet. Dazu kommt, dass die Anwendung nun komplett kompatibel mit Windows XP ist; dies betrifft nicht nur den eigentlichen Programmcode, sondern auch die Oberfläche, die sich dank ihrer Unterstützung für Windows-XP-Themes verschönern lässt.



Ansonsten bietet die jüngste Sandra-Version vor allem versteckte Verbesserungen. Dazu gehört etwa die erweiterte Unterstützung für Terminal-Server sowie für aktuelle SMP- und SMT/HyperThreaded-Hardware. Selbstverständlich erkennt Sandra auch die aktuellen Chip-Sets und Motherboards der wichtigsten Hersteller AMD, Intel, VIA und SiS.



Eine mitunter praktische Erweiterung haben die Report-Module erhalten. Diese unterstützen nun vorbereitete und zwischen verschiedenen PCs austauschbare Profile auf Scriptbasis, und auf Wunsch lassen sich die fertigen Reports verschlüsseln.



 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER