Im Cybercrime-Visier

Im Cybercrime-Visier

24. November 2006 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2006/21

Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) hat ihren jüngsten Halbjahresbericht veröffentlicht. Darin wird aufgezeigt, dass die Schweiz vermehrt ins Visier international tätiger Cyberkrimineller gerät. Demnach tauchen jüngst nicht nur immer häufiger deutschsprachige Phishing-Mails auf, die gegen Schweizer Bankkunden und Finanzinstitute gemünzt sind. Es würden auch immer mehr Finanzagenten – Dritte, die im Auftrag der Phisher zum Transfer der ergaunerten Gelder ins Ausland missbraucht werden – in der Schweiz rekrutiert.
Weitere Themen des dritten Halbjahresberichts sind beobachtete Fälle von Wirtschaftsspionage aus dem ostasiatischen Raum gegen Schweizer Firmen mittels IT. Zudem würden Angreifer immer häufiger Sicherheitslücken in Anwendungen ausnutzen und gezielt Botnetze aufbauen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER