Dashboards erobern die KMU

Professionelle Reporting- und Performance-Management-Tools lösen auch bei mittleren Unternehmen immer mehr die Excel-Eigenbaulösungen ab.

Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2005/05

     

Bereits rund 50 Prozent der Unternehmen mit einem Umsatz von weniger als 30 Millionen Dollar setzen heute sogenannte Dashboards für ihr Controlling ein. Dashboards sind die in heutigen BI-Tools (Business Intelligence) üblichen Benutzeroberflächen, die ähnlich dem Armaturenbrett im Auto die Kennzahlen eines Unternehmens veranschaulichen. Bei den Grossunternehmen liegt der Anteil der Dashboardanwender bei etwa 75 Prozent. Diese doch eher überraschenden Zahlen entstammen einer Befragung von 400 IT-Organisationen durch ARM Research. Demnach professionalisieren derzeit nicht mehr nur die Grossunternehmen ihr Reporting. Auch immer mehr KMU ersetzen ihre selbstgebastelten Excel-Lösungen durch professionelle BI-Werkzeuge.





Offensichtlich ist das Kontrollbedürfnis der Manager in der heutigen Zeit ganz allgemein extrem gross. Neun von zehn Geschäftsleitungsmitglieder von US-Grosskonzernen wünschen sich gemäss Accenture derzeit bessere Business-Intelligence-Möglichkeiten, um auf die unsichere Marktentwicklung besser und schneller reagieren zu können. Im Widerspruch zum Kontrollbedürfnis herrscht in vielen Konzernen heute aber ein
eigentlicher BI-Wildwuchs. Ein Grossteil hat heute, so eine Untersuchung der UBS, Systeme von verschiedenen Herstellern im Einsatz. Die UBS-Analysten sehen hier ein Konsolidierungspotential.






Die BI-Anbieter stehen derzeit aber auch durch den Wunsch des Mittelstandes nach professionellen Lösungen unter Zugzwang. Ihre Lizenzmodelle und Verkaufsorganisationen sind auf die bisher übliche Grosskonzern-Kundschaft zugeschnitten. Ein Mittelständler ist aber kaum bereit, für ein Reportingwerkzeug mit einer farbigen, grafischen Oberfläche einige Millionen aufzuwerfen. Profitieren könnten davon die ERP-Hersteller und die Datenbankanbieter Oracle und Microsoft, die immer mehr BI-Funktionen in ihre Produkte integrieren.




Dashboard-Nutzung nach Unternehmensgrösse




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER