Oracle fusioniert


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2005/02

     

Die ERP-Software von Peoplesoft, J.D. Edwards und Oracle wird 2008 über eine «Fusion» getaufte neue Applikation integriert, so die ambitiöse Roadmap von Oracle nach dem 10,3-Milliarden-Dollar-Kauf von Peoplesoft. Einzelne Teile von Fusion sollen bereits 2007 freigegeben werden. Die Zeit bis zur Verschmelzung wird durch ein grösseres Update im Jahr 2006 von jeder einzelnen Produktlinie überbrückt. Den Support für die getrennten Linien garantiert Oracle bis 2013.






Fusion wird gemäss Oracle Java-basiert sein und eine serviceorientierte Architektur aufweisen. Das Upgrade von den Einzelprodukten soll mit einem automatisierten Prozess möglich sein, so die weiteren Versprechungen von Larry Ellison.
Dem Merger fallen in einem ersten Schritt 5000 Mitarbeiter, hauptsächlich von Peoplesoft, zum Opfer. Die Entwicklungs-, Support- und Verkaufsorganisationen sollen demgegenüber weitgehend bestehen bleiben.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER