Zattoo in Schieflage


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2008/17

     

Der Internet-TV-Anbieter Zattoo ist dicht an einem Kollaps vorbeigeschrammt. Im April soll es dem Start-up nämlich misslungen sein, weiteres Kapital von den Investoren aufzutreiben, wie «Inside-IT» berichtet. Daraufhin wurde die Strategie umgekrempelt: Die Expansion ins Ausland wurde gestoppt, etliche Mitarbeiter in der Schweiz und im Ausland entlassen und der Verkauf von Werbung und kostenpflichtigen Services forciert. So gibt es Zattoo in Spanien beispielsweise nur noch für 2.40 Euro pro zwei Monate, wofür gemäss Zattoo-Chef Beat Knecht über 40’000 User gewonnen werden konnten. Auch in der Schweiz wurde kürzlich ein Bezahlangebot mit höherer Auflösung lanciert. Laut den Verantwortlichen konnte durch diesen Schritt doch noch ein Grossteil des benötigten Kapitals gelöst werden.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER