PostgreSQL 8: Schneller und flexibler

PostgreSQL 8: Schneller und flexibler

4. Februar 2005 - Der freie Datenbankserver bietet in der Version 8 nicht nur mehr Funktionen, sondern läuft auch erstmals nativ unter Windows.
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/03

Seit Mitte Januar ist die neuste Version des freien Datenbankservers PostgreSQL endlich verfügbar. Sie bringt unter anderem einen nativen Windows-Service, Savepoints, Point-in-Time-Recovery, flexible Tablespaces, verbessertes Buffer-Management und schnellere Wartungsfunktionen mit. Damit kann PostgreSQL die eigene Position gegenüber der Konkurrenz wie MS SQL oder MySQL MaxDB weiter stärken.


Kein Cygwin mehr

Eines der grössten Mankos, vor allem in den Augen vieler Entwickler, war der fehlende Windows-Support von PostgreSQL. Zwar liess sich PostgreSQL mit Hilfe eines Subsets des Unix-Emulators Cygwin unter Windows betreiben, allerdings war dies vor allem wegen der nicht ganz einfachen Installation für viele Entwickler zu umständlich. Dieses Problem wurde nun behoben: Die Version 8.0 läuft nun nativ als Windows-Service. Zur Installation wird ein MSI-Installer (www.pgfoundry.org/projects/pginstaller) verwendet, der die Datenbank auf Windows 2000, Windows XP sowie Windows 2003 einrichtet.

 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER