iPhone funktioniert auch hier


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2007/15

     

Wer hierzulande ohne Apples iPhone nicht leben kann, dem kann schon heute geholfen werden - selbst wenn Apples Mobiltelefon erst im Winter offiziell nach Europa und zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt in die Schweiz kommen dürfte. Nötig sind dafür ein importiertes iPhone aus den USA, ein Patch, ein Lötkolben sowie die 10-Schritte-Anleitung des US-Studenten George Hotz (iphonejtag.blogspot.com/2007/08/step-1.html). Mit diesen lässt sich der SIM-Lock des iPhone entfernen und es mit jedem beliebigen Mobilfunkprovider mit GSM-Netz verwenden. Dass dies auch in der Schweiz klappt, hat Jonas Schnelli bewiesen. Wie der «Blick» berichtet, arbeitet sein iPhone nun mit einer SIM-Karte von Orange Prepaid. Eine Frage bleibt allerdings: Wie wird man den 60-Dollar-Vertrag mit AT&T los?


10 Prozent vom Umsatz

Wer das iPhone in Europa exklusiv in einem Land vermarkten will, muss 10 Prozent seines Umsatzes mit iPhone-Kunden an Apple abliefern. Dies berichtet die «Financial Times Deutschland», laut der T-Mobile in Deutschland, 02 in Grossbritannien und Orange in Frankreich den Zuschlag erhalten haben sollen. Die offizielle Ankündigung soll an der IFA Ende August erfolgen.




Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER