Supercomputer-König IBM

Supercomputer-König IBM

30. Juni 2006 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2006/13

Zur Eröffnung der International Supercomputer Conference 2006 in Dresden wurde die 27. Top500-Liste mit den schnellsten Super-Computern der Welt vorgestellt. König der Supercomputer ist nach wie vor IBM. Big Blue stellt 48,6 Prozent der Systeme, die zudem 54,3 Prozent der Gesamtperformance bieten. HP folgt auf Platz 2 mit 30,8 Prozent der Rechner und 17,5 der Gesamtperformance. Intel hat mit 301 Systemen nach wie vor am meisten ausgerüstet, auch wenn Intel vor allem beim Itanium Federn lassen musste. Grosser Aufsteiger ist der Opteron auf Platz 3 (81 Rechner). Europa ist mit dem Tera-10 und JUBL in den Top 10 immerhin zweimal vertreten.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER