Roboter simuliert Geburten

21. April 2006

     

Bei einer Geburt kann viel schief gehen. Damit Ärzte und Hebammen auf alle Eventualitäten vorbereitet sind, können sie nun mit Noelle üben. Noelle ist ein «schwangerer» Roboter, der von Gaumard Scientific dazu programmiert wurde, im Akkord Babys auf die Welt zu bringen, wobei die Ärzte sowohl mit einer reibungslosen Geburt als auch mit ernsthaften Komplikationen konfrontiert werden können. So kann Noelle nicht nur die Geburt stundenlang hinauszögern, sondern auch eine Gebärmutterablösung simulieren. Puls, Atem, echter Harndrang und fliessendes Blut bei einem Kaiserschnitt sollen für absolut reale Bedingungen sorgen.
Heraus kommt eine Plastikpuppe, die je nach Geburtsausgang entweder hellrosa oder dunkelblau ist, wobei letzteres auf Sauerstoffmangel des Kindes hinweist.





Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER