CC: Mehr Hispeed

CC: Mehr Hispeed

10. März 2006 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2006/05

Cablecom hat die Bandbreiten für ihr Breitband-Internetangebot Hispeed drastisch erhöht. Damit reagiert die Kabelnetzbetreiberin auf die Anhebung der ADSL-Geschwindigkeiten von Anfang Januar.
Besonders profitieren dabei die Anwender mit den «kleinen» Abos. So kann, wer bisher mit 300 kbps Downstream und 64 kbps Upstream durchs Internet surfte, demnächst mit 2000/200 durchs World Wide Web brettern. Auch für die Abnehmer des «alten» 600/100-Abos sieht es mit neu 3000/300 deutlich besser aus. Zudem bleiben die Abo-Kosten gleich. Nicht bedacht wurden einzig die Abnehmer des 6000/600-Angebots, wobei diese bereits vor einigen Monaten eine Aboanpassung erfahren durften.





Neukunden werden gemäss Cablecom sofort für die neuen Geschwindigkeiten freigeschaltet. Bei bestehenden Kunden geschieht das Upgrade sukzessive und soll bis spätestens Ende Juni abgeschlossen sein. Auf der Rechnung erscheint das neue Abo aber ab sofort.
Viele Kunden der «grossen» Abos dürften sich nun überlegen, ob sie nicht lieber auf eines der neuen «kleineren» Abos umsteigen. Schliesslich kriegt man dort im Vergleich zu Pre-Upgrade-Zeiten mehr Bandbreite für weniger Geld. Allerdings hat Cablecom dem bisher kostenlosen Downgrade einen Riegel geschoben: Ab sofort kostet ein Downgrade einmalig 100 Franken. Damit zieht Cablecom mit Bluewin und Sunrise gleich, die ebenfalls Downgrade-Gebühren in der Höhe von 99 Franken verlangen. Nicht bezahlen muss, wer kündigt und einen neuen Vertrag abschliesst.





Bandbreiten Cablecom Hispeed

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER