Microsofts Security-Software startet gut

Microsofts Security-Software startet gut

18. August 2006 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2006/14

Bereits im ersten Monat nach Verkaufsstart ist es Microsoft gelungen, mit ihrer Sicherheitssoftware OneCare 15 Prozent des US-amerikanischen Markts in Beschlag zu nehmen. Dies haben Marktforscher aus den Verkaufszahlen der Online-Händler Amazon und BestBuy errechnet. Als Auslöser wird der günstige Einführungspreis von OneCare (Kombination aus Antivirus-, Anti­spyware-, Firewall- und Backup-Software) gewertet, der von vielen Anbietern gewährt wird: So verkauft etwa Amazon die Software für 20 Dollar statt der 50 Dollar, die als Listenpreis vorgegeben sind. Wobei bereits der Listenpreis deutlich unter den Preisen für die Retail-Produkte der Konkurrenz liegt. Microsoft katapultiert sich mit diesen Verkaufszahlen hinsichtlich der Marktanteile direkt auf Rang zwei, hinter Symantec (60 Prozent), aber vor McAfee (7 Prozent). Symantec hat seit der OneCare-Einführung 10 Prozent verloren, McAfee 3 Prozent.
Nachdem der Privatmarkt innerhalb kürzester Zeit von hinten aufgerollt wurde, plant Microsoft dies offenbar nun auch bei den Firmenkunden. Zu diesem Zweck soll Microsoft gemäss «Cnet» mehrere Akquisitionen planen, um das bestehende Produktportfolio zu ergänzen. Welche Firmen Microsoft zu diesem Zweck im Visier hat, ist bislang aber unbekannt.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER