Schöne Aussichten für Windows-Benutzer

Schöne Aussichten für Windows-Benutzer

18. November 2005 - Für das nächste Jahr ist eine generalüberholte Windows-Version angesagt, die nicht nur mit einer ansprechend gestalteten Benutzeroberfläche daherkommt, sondern auch mit einer Vielzahl von Verbesserungen ausgestattet ist.
Artikel erschienen in IT Magazine 2005/21

Noch bis vor drei Monaten war es rund um Windows Vista – bislang vor allem unter dem Codenamen Longhorn bekannt – ziemlich ruhig. Microsoft hat es vorgezogen, nur wenige Informationen zum kommenden Windows zu publizieren. Vergangenen September, an der Professional Developers Conference (PDC) in Los Angeles, hat der Software-Gigant die Katze endlich aus dem Sack gelassen und eine neue Beta vorgestellt, die einen Grossteil der Neuerungen des kommenden Windows zeigt. Gleichzeitig hat Microsoft auch einen Strategiewechsel bei der Veröffentlichung der Windows-Vista-Betas bekanntgegeben. Fortan soll jeden Monat eine CTP-Beta (Community Technical Preview) erscheinen. Dabei handelt es sich zwar um weniger stabile Versionen als die grossen Beta-Meilensteine (Beta 1, 2 etc.), dafür ermöglichen diese einen besseren Einblick in den Entwicklungsfortschritt und helfen Drittanbietern, ihre Anwendungen, Hardware und Treiber sorgfältiger zu testen.


Eye Candy mit Aero Glass

Wir haben uns die Oktober-CTP von Windows Vista geschnappt und genauer unter die Lupe genommen. Augenfälligste Neuerung von Windows Vista ist zweifelsohne das neue Aero-Glass-Interface, das die Windows-Oberfläche mit transparent durchscheinenden Fenstern, Schatteneffekten und glasigen Buttons versieht. Mit Aero werden erstmals die Möglichkeiten der 3D-Grafikchips für die Darstellung von GUI-Effekten angezapft. Das ist auch der Grund dafür, dass der Aero-Glass-Look nur dann zur Verfügung steht, wenn im System eine entsprechend leistungsfähige Grafikkarte vorhanden ist (siehe auch Kasten «Systemvoraussetzungen»). Geschmäcker sind aber bekanntlich verschieden, und so wird das neue Vista-Outfit wohl vielen zu bunt und zu überladen vorkommen. Aus diesem Grund steht in Windows Vista wie schon beim Vorgänger der klassische Windows-2000-Look als Alternative zur Auswahl.

 
Seite 1 von 8

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER